Video-News Dezember 2023

0 Kommentare

KIFO 23 - persönlicher Erfahrungsbericht

Am letzten Samstag, 4. Nov. durften meine Frau und ich den Kompass an der KIFO Konferenz (Kinder im Fokus) an der Materialvorstellung repräsentieren. Über 350 Mitarbeitende im Bereich Kinder- und Jugendarbeit besuchten die Plenarveranstaltungen und verschiedene Module in Aarau.


In den Pausen konnte man die Materialaustellung besuchen, um verschiedene neue Impulse für seine Arbeit zu erhalten. Da wir bereits letztes Jahr mit Bibenta und Cementini vor Ort waren, fragte ich nach, ob wir dieses Jahr mit dem Kompass dabei sein könnten. Nach dem ich sehr lange keine Antwort erhielt, freute ich mich um so mehr, als dann die Antwort positiv war. Nun galt es also einen Stand zu füllen mit relevanten Inputs für die Kinder- und Jugendarbeit in der Schweiz. Wow! Doch schon bald merkte ich, dass dies gar nicht so einfach war, da La Bussola ja nicht für den deutschsprachigen Raum ausgelegt ist. Aber Gott ist treu. Und so begann ein mehrwöchiger Denk- und Vorbereitungsprozess, welcher nicht immer einfach, aber sehr lehrreich war.

 

Ich muss wohl nicht sagen, dass wir auch nur über sehr wenig Erfahrung bezüglich Stand einrichten verfügen und wie man den Leuten in kurzer Zeit eine ganze Arbeit ans Herz legt. Und genau dies wollten wir so SEHR!

 

Die letzten zwei Wochen vor dem 4. Nov. waren dann auch entsprechend sehr intensiv. Gemeinsam mit Damaris & Marco und Kurt (Cementinivertreter in der Schweiz) besprachen wir die verschiedenen Angebote und Details. So entstand dann in diesen zwei Wochen auch der neue Youtube-Kanal von Damaris, in welchem sie Mitarbeitenden in der Arbeit mit Kindern Inputs für die Vertiefung für biblische Wahrheiten weitergibt. Zudem entschieden wir uns ein Bastelset für selbstgemachte Cementinis anzubieten.

 

Am Freitag rückte der grosse Tag näher und wir planten am Nachmittag in den Aargau zu fahren, unsere Kinder bei meinen Eltern abzugeben, um anschliessend direkt den Stand einzurichten. Als ich dann am Morgen noch frischfröhlich vor meiner Schulklasse stand, wurde der Unterricht plötzlich durch einen Telefonanruf unterbrochen. (Es ruft sonst höchst selten jemand direkt auf die Schulzimmernummer während dem Unterricht an). Sofort erkannte ich die Nummer, als die meiner Frau. Ich dachte mir sofort, dass da etwas passiert sein muss. Ich nahm ab und übergab flüchtig meiner Kollegin das Unterrichtszepter. Draussen erklärte mir meine Frau panisch, dass unser Auto plötzlich einfach abgestellt hätte und keinen Wank mehr macht. Sie sei mitten auf der Strasse. Ich versuchte ruhig zu bleiben und mit den nötigen Tipps ein wenig Ruhe durchs Telefon zu übertragen. Ich versprach sofort den TCS zu informieren, was ich dann auch sofort tat.

 

Um das Ganze etwas abzukürzen. Der TCS-Mann war nicht nur sehr freundlich, sondern er kam auch 30 Minuten früher als telefonisch versprochen. Der angefragte Ersatzwagen, welcher nicht zu Verfügung stand wurde unnötig, da wir die Nachricht erhielten, dass die Benzinpumpe express noch heute geliefert werde und das Auto wieder fahrtüchtig sei. Um 16 Uhr fuhr ich bereits vom Platz, obwohl es mal hiess ab 16.30 Uhr könne ich das Auto wieder abholen. Und obwohl mich der Kundenservice darauf verwies, dass sie 2 Wochen ausgebucht seien für den Winterpneuwechsel, waren die Winterpneus am Schluss montiert. Wir durften pünktlich abfahren und hatten am Schluss Punkt 21 Uhr (bis dann durfte man einrichten) den Stand in Aarau eingerichtet. GOTT IST GROSS! Und wenn es vermeintlich auch sehr kleine Dinge waren. Für uns war es ein aufregendes Erlebnis mit Gott. 

 

Die KIFO war dann ein sehr spannendes Erlebnis mit vielen guten Gesprächen. Wir verkauften zwar nur 1 Cementini. Doch irgendwie hatte ich das Gefühl, als wollte Gott mir sagen: "Dave, du hast zwei Wochen wie verrückt auf dem Acker gesät, vergiss nicht, dass ich der Gärtner bin und sogar das Wetter im Griff habe." AMEN, so soll es sein. Er hat alles in der Hand und lenkt die Fäden. Ich bin so gespannt, wie es weitergeht. Und vielleicht hat Gott bereits eine Tür für nächstes Jahr wieder geöffnet. Aber dazu ein ander Mal vielleicht mehr. 

 

Es grüsst euch herzlich, Dave Graf

0 Kommentare

Video-News September 2023

0 Kommentare

Video-News Mai 2023

Neu mal im Interview-Style 😁 Viel Spass!

2 Kommentare

News Februar 2023

Viel Spass beim Video schauen😁

0 Kommentare

News Dezember 2022

Viel Spass beim Video schauen😁

0 Kommentare

News Oktober 2022

Viel Spass beim Video schauen😁

0 Kommentare

Für unsere kleinen Leser- Jesus ist stärker als deine Angst

Viel Spass beim Video schauen  😁

0 Kommentare

News August 2022

Viel Spass beim Video schauen😁

2 Kommentare

Cementini mit dabei an Geschenksartikelmesse Ornaris

Vom 14.08.-16.08.2022 hat Kurt Zellweger die Cementini an der Geschenksartikel-Messe Ornaris in Bern vertreten. Hier eine kleine Zusammenfassung seiner Erlebnisse:

 

Hoi zäme,

 Es ist geschafft. Jetzt ist schon wieder alles in St.Gallen verstaut. Ist alles recht gut gegangen.  Bilanz bis jetzt ist positiv-durchzogen 😉 :

- 5 Neue Läden (nicht Christlich) die Cementini bestellten am Stand - das war super! Total 88 verkaufte Cementini.

- Konnte etwa 100 Prospekte weitergeben und das Projekt dahinter vorstellen. Das war "Knochenarbeit", weil ich oft die Leute erst darauf ansprechen musste, sonst wären sie vorbeigelaufen. Ein nettes "grüezi" und schon schauten sie die Bilder an und blieben dann oft auch stehen. So konnte ich bei einigen dafür Interesse gewinnen. Aber es blieben auch manche stehen ohne "meine Hilfe" und fanden die Cementini sehr schön.

- Ich staune, dass ich die ganzen 3 Tage, jeweils 9 Stunden am Stück, voll motiviert und kein bisschen müde wurde. 

- Es gab durchwegs positive Echos und auch ein Grafiker sagte, dass sei eine sehr schöne Arbeit, sowohl gestalterisch wie auch die Idee dahinter. 

- Aufbau und Abbau ging super gut.

- Gute Inputs für Sachen, die ich das nächste mal verbessern könnte. Ein wichtiger Punkt für die Zukunft wird sein, dass wir ein platzsparendes Gestell zur Präsentation der Cementini im Laden anbieten sollten. Das ist ein Hindernis für manchen Laden: Sie haben keinen Platz für 5-8 verschiedene Bilder. 

Durchzogen: 

- Es hatte weniger Leute über die 3 Tage als ich mir vorstellte. Auch dachte ich, mehr Kontakte wieder zu treffe, die ich auf den Reisen schon knüpfte. 

- Hoffen und beten wir, dass es noch Bestellungen gibt die nächsten Wochen von Leuten, die Interesse zeigten.  

Das Tüpli auf dem i - das Wichtigste: 

Konnte einem Mann beim Nachbarstand über den Glauben reden und gab ihm am Schluss ein Johannesevangelium. Das konnte ich deshalb gut, weil eben nicht immer so viel gelaufen ist 😉 . Überhaupt hatten wir eine super Standnachbarschaft. Es tat gestern fast ein bisschen weh zu gehen und die Leute nicht mehr zu sehen. Das ging auch diesem Mann und seiner Frau so.  

 

Danke für euer Gebet. lg Kurt

 

PS: Wie geht es weiter? Es gibt eine Messe in München - einiges grösser, anfang Januar. Dazu spreche ich nächste Woche mit Damaris und Marco. Auch wird die Ornaris nächstes Jahr wieder ein Thema sein. Wir sind ermutigt und bleiben dran.

0 Kommentare