2 Vollzeit-Mitarbeiter       und zwei Volontäre

Marco & Damaris (Vollzeitmitarbeiter)

Filippo und Valeria (Volontäre)


Ihre Vision


Entstehung & Gründung

Die Situation für Kinder und Jugendliche in Palermo ist
sehr schwierig. 2012 lebten 44 % der Kinder unter der Armutsgrenze. Die Jugendarbeitslosigkeit lag bei über 60 %. Mittlerweile ist die Stadt Palermo praktisch bankrott.

 

Diese Umstände führten dazu, dass zwei junge
italienische Ehepaare den gemeinnützig anerkannten Verein
„La Bussola, Palermo“ lancierten und vollzeitlich in
die Betreuung von Kindern und Jugendlichen einstiegen.
Im Oktober 2012 öffnete La Bussola erstmals seine Türen. Mit Kindern werden Hausaufgaben erledigt, Geschichten erzählt sowie Spiele und Bastelarbeiten gemacht. Es gibt Workshops, wobei gekocht und gebacken wird, mit dem Ziel auch ernährungstechnisch etwas mitzugeben. 



Aktuelle Projekte

  • Aktuell haben sich 50 Kinder für die Nachmittagsprogramme des Bussola Palermo eingeschrieben. So viele waren es noch nie!
  • Mitarbeit bei einem wöchentlichen Treff von Migrations-Kindern aus Nigeria. 

  • Herstellung von Beton-Keramik unter Mitwirkung eines Jugendlichen. Unter dem Label "Cementini" werden verschiedene Betonprodukte hergestellt, ausgestellt und verkauft. 
  • Neue Bussola in Raffadali unter der Leitung von Rosanna Spezio am 1. Februar eröffnet. 
  • Jugendtreff wird, auf Anfrage von verschiedenen Jugendlichen,  wieder ins Auge gefasst, nachdem 
    ein erster Versuch gescheitert ist. 


Erstaunliche Ergebnisse

Die Auswirkungen auf die Kinder sind teilweise erstaunlich. Es gibt immer wieder Eltern, welche sich bedanken, weil sie feststellen, wie sich die Kinder zu Hause und auch in der Schule positiv verändern, seit sie den Bussola besuchen.




Schwierige Finanzierung

Trotz anhaltender Bemühungen kann die Finanzierung
der Arbeit in Italien selbst nicht sichergestellt werden.
Eine weitere Unterstützung aus dem Ausland ist deshalb unumgänglich.




Bildergalerie